2008

Kuatsu- Lehrgang der Landesfachgruppe Jiu-Jitsu-Bremen

Am 20. September hat die Fachgruppe Jiu-Jitsu Bremen in guter Tradition erneut ihren alljährlichen SV- und Kuatsu- Lehrgang beim TV Schwanewede durchgeführt. Gemäß dem neuen Prüfungsprogramm gilt dieser Lehrgang als Vorbereitungslehrgang für die Prüfung zum 1. Dan Jiu-Jitsu. Der Kuatsu- Teil ersetzt nicht den Erste Hilfe Lehrgang, welcher durch eine anerkannte Organisation (DRK, ASB usw.) durchgeführt werden muss. Am Anfang übernahm Frank Mundl, 6. Dan Jiu-Jitsu die Gruppe um Kuatsu zu trainieren. Auf vielfachen Wunsch wurden im diesjährigen Lehrgang die Grundkuatsumethoden geübt. Hauptsächlich gegen Wirkungstreffer in den Unterleib, Nasenbluten und Kopfschmerzen durch hartes Fallen . Außerdem wurde noch einmal die Wiederbelebung auf der Matte besprochen und zum Schluss erneut der Schlingenverband mit zwei Budogürteln geübt, um einen verletzten Arm zu entlasten. In diesem Zusammenhang hat Frank Mundl noch einmal dringend von Methoden abgeraten, die ausgekugelte Gelenke auf der Matte wieder einrenken würden. Ein ausgekugeltes Gelenk bedarf immer ärztlicher Behandlung und muss in einem Krankenhaus oder einer Ambulanz unter fachkundiger Hilfe eingerenkt werden um nicht Nerven und Blutgefäße in Nähe des Gelenkes dauerhaft zu schädigen!

Nach einer kurzen Pause ging es unter der fachkundigen Leitung von Robert Bogaschewsky, 8. Dan Jiu-Jitsu / 7. Dan Judo, Fachgruppenleiter der LG Bremen weiter. Robert nahm sich einer sehr ausgefeilten Funktionsgymnastik an um die Lehrgangsteilnehmer auf seine Techniken vorzubereiten. Neben den Jiu-Jitsu Kombinationen achtete Robert besonders auf die Ausführung der Grundtechniken. Nur eine gute Technik führt zum Erfolg. Die kann man nicht oft genug trainieren. In verschiedenen Varianten wurden Stand- und Bodentechniken mit den Teilnehmern trainiert.
Zum Schluss konnte sich noch jeder entspannen. Robert führte durch einen Massagezirkel, in dem sich Uke und Tori gegenseitig massieren konnten. Robert erklärte einzelne Massagetechniken und dessen Wirkung auf den Körper. Nach etwa 3 Stunden intensiven Training ging der Lehrgang zu Ende. Der besondere Dank gilt dem TV- Schwanewede, vertreten durch Thomas Mundl, der die Halle zur Verfügung stellte.

gez. F.Mundl

zurück

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Waffenlehrgang der DDK- Landesfachgruppe Bremen- Jiu-Jitsu

Am Samstag, den 17.05.2008 hatte der OSC Bremerhaven zum ersten diesjährigen Techniklehrgang der Landesfachgruppe Bremen im Jiu-Jitsu in ihren Dojo gerufen. Dem Aufruf  folgten über 30 Budoka.
Nach einleitenden Worten von Robert Bogaschewsky, 8. Dan Jiu-Jitsu, folgte eine aufwendige Gymnastik, in der Robert wieder einmal unter Beweis stellte, dass Budo- Sport einen Menschen jung hält.
Auf dem Programm stand als erstes Verteidigung gegen verschiedene Formen von Messerangriffen.
Robert ging detailliert auf die einzelnen Angriffsarten ein und zeigte eine Reihe von Abwehren, so dass vom Anfänger bis zum Dan-Träger jeder seine Abwehrbewegungen trainieren konnte.
Im Rahmen der Abwehren machte Robert aber auch deutlich, dass Messerabwehren sehr schwer sind und man das "Feld besser kampflos" räumt, als sich einer unkalkulierten Gefahr auszusetzen, die vielleicht auch tödlich enden könnte. Messerabwehren sind  nur für den äußersten Notfall gedacht !!

Im zweiten Teil des Lehrganges ging Frank Mundl, 6. Dan Jiu-Jitsu auf Verteidigung gegen Stockschläge ein.
Neben der waffenlosen Selbstverteidigung gegen kurzen und langen Stock, wurden auch Abwehren unter zu Hilfenahme eines Stockes geübt. Hier kam der Hinweis, das der Stock die Übungswaffe auf der Matte im Dojo ist, im Ernstfall aber auch eine Zaunlatte, Eisenstange oder Regenschirm sein könnte. Alle Budoka trainierten während des Lehrganges sehr intensiv. Nach 4 Stunden hartem Training beendeten alle Teilnehmer sichtlich erschöpft und zufrieden den Lehrgang.
Ein besonderer Dank gilt dem OSC Bremerhaven, Robert Bogaschewsky und Christophe David, die es uns ermöglichten, den Landeslehrgang in Bremerhaven durchzuführen.

gez.
Frank Mundl
1.Vorsitzender BG Jiu-Jitsu/DDK

Ein paar Bilder zum Anklicken.

zurück

--------------------------------------------------------------

Blauer Gürtel für Kai Hadeler

Am 22.02. hat Kai sein Prüfungsprogramm für den 2. Kyu in Jiu- Jitsu den Trainern, Robert Bogaschewsky 8.DAN Jiu-Jitsu und Heiner Planthaber 2. DAN Jiu-Jitsu, vorgestellt. Seine Vorführung der einzelnen Prüfungsfächern lief reibungslos und ohne Fehler ab. Robert und Heiner haben diese Vorführung als Prüfung eingestuft und Kai den "Blauen Gürtel" verliehen.

Herzlichen Glückwunsch

zurück